kurzer Wintereinbruch im April

kurzer Wintereinbruch im April

April, April, der macht was er will. 
Dieses Sprichwort kennen sicherlich die meisten. Dieses Jahr wurde das auch wahr. Mitten im April gab es einen kurzen Wintereinbruch und es kamen vom Himmel große Schneeflocken. In kurzer Zeit war alles leicht bedeckt und für einen Moment lang wusste man gar nicht welcher Monat und welche Jahreszeit aktuell ist. 

Gerade bei dem eher schlechten Winter den wir hatten, habe ich mir diese Chance nicht entgehen lassen um doch noch das ein oder andere Schneefoto zu machen. Schließlich benötige ich ja auch für den kommenden Kalender noch ein paar schöne Bilder. 

St. Jakobus Kirche in Mücheln
St. Jakobus Kirche in Mücheln

Daher machte ich mich gleich frühmorgens auf den Weg. Die Temperaturen lagen leicht über den Gefrierpunkt, sodass der Schnee wohl nicht ewig liegen bleiben würde. Meine erste Idee zog mich nach Stöbnitz. Jedoch hatte ich durch den leichten Nebel eher eine schlechte Sicht. 

Also ging es zurück nach Mücheln zur Gutsmühle. Das neue Mühlenrad drehte sich froh und ich konnte meine ersten Bilder machen. 

Gutsmühle in Sankt Ulrich

Von dort aus ging es weiter zum Barockgarten, um das neu errichtete Teehaus abzulichten. Ich bin auch immer wieder vom Ausblick auf Mücheln begeistert. Auch der Barockgarten selbst kann sich zu jeder Jahreszeit sehen lassen. 

Ich konnte hier einige schöne Bilder bei anhaltenden Schneefall machen. 

Wenige Stunden später war vom Schnee und dem kurzen Wintereinbruch noch kaum etwas zu sehen. Wenige Tage darauf begann gleich die nächste Überraschung des Aprils, eine kleine Hitzeperiode über eine Woche lang. 

Ja so ist er nunmal, der April. Immer für eine Überraschung gut. 
Erst lässt er es in Mücheln überall blühen, dann pudert er alles mit Schnee.
Ich finde auf jeden Fall, das sich die Ausbeute an Bildern sehen lassen kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =