Lightroom Quicktipp: automatische Objektivkorrektur beim Bildimport

Lightroom Quicktipp: automatische Objektivkorrektur beim Bildimport
Sven
by

Ich muss ganz ehrlich sein: ich bin bisher kein großer Fan von Presets oder auch „Entwicklungsvorgaben“. Das liegt einfach daran, dass ich fast jedes Bild individuell bearbeite, je nachdem was zum bearbeitenden Bild gerade passt. Daher lohnt es sich für mich einfach nicht Presets anzulegen.

Jedoch eine Entwicklungsvorgabe finde ich durchaus sehr sinnvoll. Hierbei handelt es sich um die Vorgabe die sich bei mir Objektivkorrektur nennt. Diese ist bei mir standardmäßig beim Import angegeben. So spare ich mir bei der Entwicklung die Zeit, jedem Bild die Korrektur hinzuzufügen.

Wie ich diese Vorgabe erstelle und Anwende, erkläre ich dir in diesem Quicktipp.

Die Entwicklungsvorgabe für die Objektivkorrektur erstellen

Entwicklungsvorgabe für Objektivkorrektur erstellen

Starte dein Lightroom CC und begib dich in den Entwickeln-Modus. Wähle am besten ein noch nicht bearbeitetes Bild, oder setze bei einem bearbeiteten Bild die Einstellungen via UMSCHALT + CMD (oder STRG) + R zurück.

Als nächstes gehst du auf der rechten Seite auf die Maske Objektivkorrekturen und machst bei den beiden Einstellungen Chromatische Aberration entfernen und Profilkorrektur aktivieren einen Haken.

Als nächstes klickst du auf der linken Seite unter Vorgaben auf das kleine Plus (+).

Bei den Einstellungen wählst du lediglich alle Haken bei Objektivkorrektur. Den Haken bei Prozessversion kannst du ebenso drin lassen. Vergib einen passenden Namen und speichere die Vorgabe ab.

Fertig!

 

Entwicklungsvorgabe beim Import anwenden

Entwicklungsvorgabe beim Import anwenden

Wechsel nun in das Bibliothek-Modul und klicke links unten auf Importieren. Wähle im geöffneten Dialog rechts unten unter Während des Importvorgangs anwenden deine neuerstellte Vorgabe. Von nun an werden alle deine Bilder beim Import automatisch korrigiert.

Viel Spaß damit!

Share

Sven

Ich bin Sven und fotografiere leidenschaftlich seit vielen Jahren. Neben dem fotografieren zählt die Bildbearbeitung zu meinen weiteren Interessen. Auf dieser Seite möchte ich mein Wissen zur Fotografie und Bildbearbeitung mit dir teilen.

Comments

  1. Juhu, die Kommentarfunktion geht wieder 😀 Leider habe ich meinen Kommentar für diesen Beitrag nicht gespeichert. Den groben Inhalt weiß ich allerdings noch: Ich spare momentan auch auf ein 85mm mit f1.4. Allerdings bin ich hin und her gerissen, da ich evtl überlege das System zu wechseln und da wäre es ärgerlich, wenn ich kurz vorher so viel Geld in ein 85mm stecken würde.

    Viele Grüße

    • Ja Marie, auch dank deiner Info 🙂
      Als erstes stellt sich mir die Frage wieso du denn überhaupt das System wechseln möchtest? Ich finde mit deiner Kombi aus 600D und dem 50mm Objektiv machst du wirklich sehr schöne Bilder.
      Stört dich das Gewicht? Die Größe?
      Für mich persönlich würde ein Wechsel nicht in den Sinn kommen, trotz Gewicht etc. Zum einen habe ich natürlich alles von Canon, zum anderen gibt es auch keine Gründe für mich.
      Das 85mm 1.4 kostet wirklich einen ganzen Schwung Geld, da würde ich mir tatsächlich ganz genau überlegen ob es die 0,4er Blende wert ist. Das 1.8er bekommt man ja wirklich für einen moderaten Preis und wenn du dich doch zum Wechsel entscheidest bekommt man es auch garantiert wieder verkauft.

      Du kannst mir ja gern deine Entscheidung mitteilen, ich bin gespannt 🙂
      Viele Grüße
      Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu Ich stimme nicht zu
740